Ruhr Nachrichten Artikel vom 14.06.2012

Turnverein „Grüne Linde“ feiert Schnapszahl
Am Samstag feierte der TV „Grüne Linde“ Lütgendortmund in der Heinrich-Böll-Gesamtschule sein 111-jähriges Vereinsbestehen.
So erfrischend ungewöhnlich wie das Jubiläumsjahr verlief auch die Feier. Alles stand unter dem Motto „Schwitzen statt sitzen“.
Mit erheblichem Aufwand, handwerklichem Können und offensichtlich viel Freude verwandelten Vereinsmitglieder binnen weniger Stunden die Aula in einen Festsaal. Dinge aus der Vereinsgeschichte und aus dem aktuellen Vereinsleben wurden präsentiert und gaben dem Saal eine neue Atmosphäre.
Die Mühe lohnte. Die Aula wurde mit gut 250 Besuchern schon zur Kaffetrinkenszeit „rappelvoll“. Das ausgeklügelte Programm sorgte für Spannung und Spaß bei allen Altersklassen. Während am Nachmittag mehr die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt standen, waren es am Abend die „älteren Semester“.
Eine absolut realistische Übungseinheit des „Eltern/ Kind –Turnens“ zeigte die Vielfalt eines spielerischen Sports und die deutlich sichtbare Begeisterung der 3 - 6 Jährigen. Sie waren es auch, die später dem Clown im wahrsten Sinne des Wortes „zu Füßen lagen“, über seine Witze und Gesten lachten und sprachlos über die Zaubertricks staunten.
Anschließend zeigten 16 jugendliche Schwimmerinnen, wie man gleichzeitig mit einem ungewöhnlich langen Sprungseil springt. Die Badminton-Spieler demonstrierten ihre Geschicklichkeit und hielten dann die Besucher an, ihre Treffsicherheit mit Schlägen auf eine Art Torwand zu testen.
Ein Höhepunkt war der humorvolle Auftritt der „Grüne Linde“ -Wettkampfschwimmer-Mannschaft als Bademoden-Modells. Jungen und Mädchen im Alter ab 13 Jahren führten höchst gekonnt und absolut Laufsteg-sicher Bademoden vor. Die jungen Männer zeigten stolz und selbstbewusst mit cooler Miene ihre durchtrainierten Oberkörper. Die jungen Damen bewiesen mit umwerfendem Charme, verführerischem Lächeln, anmutigen Bewegungen und hohen Absätzen, dass im Leistungssport nicht nur ein gutes Wettkampfergebnis attraktiv sein kann.
Der kurzweilige Abend begann mit einem Büffet für alle Gäste und fand dann seine Fortsetzung im Auftritt der „Grüne Linde“- Wettkampfturnerinnen. In einem turnerischen Feuerwerk zogen ca. 20 Mädchen und junge Frauen unter dem Titel „Kunterbuntes Kunstturnen“ die Zuschauer in ihren Bann. Alles, was Turnen attraktiv macht, wurde gezeigt. Rasant, schwierig, abwechselungsreich und manchmal humorvoll war der gelungene 20 Minuten Auftritt.
Ein Jongleur verblüffte mit artistischen Darbietungen. Bälle, Keulen und Schwerter wirbelten selbst dann noch präzise durch die Luft, als der Artist auf dem Hochrad saß und Witze erzählte.
Schließlich zeigte eine mutige Gruppe aus der Abteilung „Frauengymnastik“, bei abgedunkelter Beleuchtung, geheimnisvoller Musik, mit rätselhaften Körperbewegungen und
versteinerter Mimik, wie Spannung und Neugierde aufbaut werden. Der erotische touch war gewollt, gekonnt und unverkennbar.
Gemäß dem Motto „Schwitzen statt sitzen“ gab es immer wieder Tanzeinlagen für alle Gäste. Der DJ fand den richtigen Musikmix für jung und alt. Bis weit nach Mitternacht drängten gemeinsam junge Sportler und ältere Veteranen auf die Tanzfläche. Ein sehr gelungenes Geburtstagsfest.